Stina

Weinkeller vom Winzer Stina
Logo von Stina Produzent:
Stina

Stina

Über Stina

Brač ist eine einzigartige Insel, die für ihren weißen Stein (Stina) bekannt ist, aber auch für zahlreiche Künstler, die auf der Insel gelebt und geschaffen haben. Auf Brač sind viele bekannte kroatische Dichter, Schriftsteller, Bildhauer und Maler geboren. Der Bračer Stein ist wegen seiner Schönheit seit jeher eine Quelle der Inspiration, aber auch das Symbol der Mühseligkeit, die von dem Weinbau und der Weinherstellung verbunden ist. Aus diesem Grund haben wir unseren Wein nach dem stärksten Symbol der Insel Brač STINA benannt, was im dalmatinischen Dialekt „Stein“ bedeutet.

Stina Weine – Inspiration aus dem Stein

Im Jahre 2009 wurde die Kellerei vollständig rekonstruiert und technologisch ausgestattet. In Grabica wurden 50 ha neuer Weinberge angelegt, und zwar auf einer Fläche, auf welcher der Stein (Stina) vorher durch spezielle Maschinen zerkleinert werden musste, um so die Bearbeitung des Bodens bzw. die Vorbereitung für den Anbau und den Anbau selbst überhaupt möglich zu machen. Diese Örtlichkeit ist nicht nur wegen des Reichtums an Steinen, sondern auch wegen der Meereshöhe, auf der die Weinberge angelegt wurden, eine Besonderheit. Die Weinberge wurden nämlich auf einer Höhe von 420 bis 550 m über dem Meeresspiegel an einem leichten Hang Richtung Osten und Südosten angelegt. Der Ort Grabica war bis zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht kultiviert, so dass dort auch keine Weinberge angelegt waren.

Außer für den Stein (Stina) war Brač im Laufe seiner langen Geschichte auch für den Anbau von Weinreben, besonders der Sorte Plavac mali bekannt. Auf der südlichen Seite der Insel oberhalb der Siedlung Murvica befindet sich das aus dem 15. Jahrhundert stammende Kloster. Nach dem Kauf des Klosters bzw. des Anwesens mit einer Gesamtfläche von 32 ha begann die Rekonstruktion des Grundstücks, auf welchem Weinreben seit mehr als 500 Jahren angebaut werden. Da das Grundstück eine äußerst steile Hanglage von 45 ° hat, wurden bereits in der Vergangenheit Unterbauten aus Stein (Stina) angefertigt, damit der fruchtbare Boden nicht vom Wasser fortgespült wird. Im Wege der Rekonstruktion wurden die alten Unterbauten erneuert und völlig neue errichtet, um mehr Fläche für den Anbau der Weinreben zu gewinnen. So wurde die Weinrebe unter enormen Anstrengungen an jenen Ort zurückgebracht, wo sie Jahrhunderte lang angebaut wurde. Außerdem wurde auch die traditionelle Art des Anbaus ohne Armaturen mit 10000 Weinstöcken pro Hektar erhalten, bei welcher sämtliche landwirtschaftliche Tätigkeiten im Weinberg ausschließlich von Hand verrichtet werden.

Stina - Jako vino d.o.o, Bračka cesta 13, 21420 Bol - Croatia, http://www.stina-vino.hr

Produkte